Rund 25 Mitglieder des Judoclubs Magden trafen sich am Samstagmorgen in der Halle Matte in Magden, um der Clubmeisterschaft zu frönen. Wie viel Spass Judo macht, konnte man deutlich an den eifrigen Kämpferinnen und Kämpfern von jung bis zu den Erwachsenen sehen und miterleben. Neben den zahlreichen Medaillen wurden wie jedes Jahr der Pokal für die am meisten gewonnenen Wettkämpfe verteilt. Diesen holte sich dieses Jahr Enea Moser vor Cyrille Keller und Janik Stalder, welcher zusätzlich noch den Pokal für die beste Technik gewann und sich als Lohn für den Sieg an der Aargauer Meisterschaft noch den halbgrünen Gurt abholen durfte. Viel Lob gebührt den Trainern, welche die Judokas bestens auf dieses Turnier vorbereiteten. Wer Interesse am Judo-Sport kann sich auf der Homepage des Verein informieren (www.judoclubmagden.ch)

Für den Judoclub Magden
Beat Rickenbacher, Präsident

Alle 7-10 Jahre findet in Magden die Aargauer Einzelmeisterschaft im Judo statt. So auch heute wo sich trotz strahlendem Wetter die Rekordzahl von 194 Kämpfern in 13 Kategorien massen. Die Teilnehmer waren zwischen 8 und 39-jährig, wobei vor allem in den jüngeren Kategorien erfreulicherweise viele Kämpfer anwesend waren. Auch wenn sich manche Kämpfer in Geduld üben mussten bis sie an der Reihe waren, ging der Anlass dankt intensiver Vorbereitungen durch das Organisationskomitée und die Helfer speditiv über die Bühne, so dass auch die Kampfrichter voll des Lobes waren. 40 Helfer stellten die Mattenfelder auf, halfen bei den Wettkämpfen und bei der Verpflegung der ca. 500 Gäste. Für den Judoclub Magden gab es bei 11 Kämpfern 2x Gold, 2x Silber und 6x Bronze, ein hervorragendes Resultat.

Für den Judoclub Magden
Beat Rickenbacher
Präsident OK

SJV-Ausweis mit Jahreslizenz sowie mind. 5. Kyu sind füralle Teilnehmer obligatorisch.
Anmeldeschluss: 18. Mai 2018

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ausschreibung AEM 2018.pdf)Ausschreibung AEM 2018[ ]294 KB

Erneut waren wir in Sissach zu einem Freundschaftsturnier eingeladen, wo der Judoclub Magden mit 4 Kämpfern vertreten war. Der Ablauf war speditiv, so dass plangemäss gestartet werden konnte und trotz teilweise grosser Gruppen alles geklappt hat. Bei den jüngsten von uns siegte Cyrille Keller knapp vor Enea Moser, Dominik Rickenbacher belegte in einer schwierigen Gruppe mit 6 Teilnehmern den hervorragenden 3. Rang und Cédric Bühler erkämpfte sich trotz deutlich grösserer Gegner mit hervorragenden Techniken in seiner Gruppe die Goldmedaille. Auf verschneiten Strassen ging es danach über die Sissacher Höhe nach Hause.

Für den Judoclub Magden
Beat Rickenbacher, Präsident

Knapp 30 Mitglieder des Judoclubs Magden trafen sich am Samstagnachmittag in der Halle Matte in Magden, um der Clubmeisterschaft zu frönen. Als Schiedsrichter amtete zum ersten Mal der Präsident Beat Rickenbacher, welcher dieses schwierige Amt auf sich nahm. Dafür konnte der Cheftrainer Patrice Bühler seine Judokas coachen und sogar selber an den Kämpfen teilnehmen. Neben den zahlreichen Medaillen wurden wie jedes Jahr der Pokal für die am meisten gewonnenen Wettkämpfe verteilt. Diesen holte sich erneut Cyrille Keller vor Enea Moser und Janik Stalder. Alle hatten einen Riesenspass und zu guter Letzt was das Material dank der Hilfe von allen rasch wieder versorgt, so dass alle glücklich und zufrieden nach Hause gehen konnten.

Für den Judoclub Magden
Beat Rickenbacher, Präsident

Zum wiederholten Mal durften wir in der Turnhalle Matte vor versammeltem Publikum die Judokas der Vereine von Möhlin und Pratteln begrüssen. Von unserem Club waren mit 18 Kämpfern eine Rekordverdächtige Anzahl Judokas anwesend, von Möhlin 3 und von Pratteln 7. Als Schiedsrichter amteten Roger Bruttin und Patrice Bühler, so dass die Wettkämpfe speditiv abgewickelt werden konnte. Ich habe viele lachende Gesichter der motivierten Judokas gesehen. Natürlich waren alle stolz auf ihre Medaillen und schlussendlich haben alle beim Aufräumen geholfen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Für den Judoclub Magden
Beat Rickenbacher, Präsident